Venus

ID-Nr: 901942
Rasse: Schäferhund-Mischling
Alter: ca. 12/2021
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 70 cm
Kastriert/Sterilisiert: Nein

Aufenthalt / Ort: Marbella (Spanien)

Venus (*ca. 12/2022, ca. 70 cm) haben unsere Kolleg*innen vor Ort diese langbeinige Schönheit genannt. Venus ist ihrem Alter entsprechend sehr aktiv, verspielt und lebhaft. Sie ist freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen und versteht sich mit anderen Hunden sehr gut. Im Verhältnis zu ihrem Bruder Jupiter war sie diejenige, die das Sagen hatte. Aber mit ihrem Selbstbewusstsein ist es nicht allzu weit her. Sie ist außerhalb des Tierheims recht unsicher und es wäre bestimmt von Vorteil, wenn sie eine Familie mit souveränem Ersthund fände, an dem sie sich orientieren kann. Auf jeden Fall ist Venus ein Hund, der nicht nur körperlich, sondern auch geistig gefördert und gefordert werden möchte. Auch an der Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden 😉

Venus wurde im März 2022 zusammen mit ihrem Bruder auf dem Parkplatz einer Polizei-Station in San Pedro (Andalusien, Spanien) gefunden. Wir vermuten, dass sie dort in der Hoffnung ausgesetzt wurden, dass man sich sofort um sie kümmert und in unser Partnertierheim Triple A Marbella – San Pedro bringt. Anfangs waren die beiden sehr eingeschüchtert von der lauten und unruhigen Tierheim-Atmosphäre, haben sich aber schnell eingewöhnt und machten das Beste aus ihrer Situation. Die beiden hingen sehr aneinander und Venus war sehr verloren und traurig, als Jupiter Ende Mai nach Deutschland in eine eigene Familie reisen durfte. Deshalb haben wir uns so sehr gefreut, dass auch Venus Ende Juli ein Zuhause in Spanien gefunden hat. Aber diese Freude war nur sehr kurz und unsere Enttäuschung und Fassungslosigkeit umso größer: Nach 8 Tagen war Venus wieder im Tierheim…. Man war bei einem Spaziergang in ein Dorffest „geraten“ und es wurde ein Feuerwerk gezündet. Dieses hat Venus geradezu traumatisiert. Sie traute sich danach nicht mehr aus dem Haus, was einen natürlich vor gewisse Schwierigkeiten stellt, wenn der Hund so groß ist wie unsere Hübsche und man ihn nicht mal eben in den Garten tragen kann. Aber so etwas kann einem immer passieren und man hat doch Verantwortung für ein schutzbedürftiges Wesen übernommen… Das Tierheim hat sofort beim ersten Anruf reagiert und für eine kostenlose Beratung durch einen Hundtrainer gesorgt, aber dazu ist es garnicht mehr gekommen. Es ist halt leichter, einen Hund, der nicht wie erwartet „funktioniert“, wieder zurück in einen Tierheimzwinger zu bringen. Zum Glück ist Triple A ein Tierheim und keine Tötungsstation und wir suchen jetzt ganz in Ruhe nach den Menschen, die Venus mit der Geduld und Ausdauer begegnen, die sie benötigt und auch verdient.

Venus sucht eine aktive Familie mit ausreichend Zeit und Geduld. Ihre Menschen sollten sich auf die Aufgabe „Hund aus dem Auslandstierschutz“ freuen und bereit sein, mit ihr praktisch bei Null anzufangen. Wir wissen wie bei allen Fundhunden nicht, was sie im Vorfeld erlebt hat, und können auch nicht vorhersagen, wie sie sich in ihrer neuen Familie entwickeln wird. Das können wir eigentlich nie, denn jeder Hund entwickelt sich unter verschiedenen Rahmenbedingungen auch immer unterschiedlich. Wir sind uns aber sicher, dass Spaziergänge allein Venus nicht reichen werden. Sie bringt Potential mit, mit ihren Menschen zu arbeiten und zu lernen. Deshalb wünschen wir uns jemanden für sie, der Spaß an einer Mensch-Hund-Team-Aktivität hat. Welche das sein könnte, wissen wir nicht. Sie sollte nur sowohl ihrem neuen Halter als auch Venus Spaß machen. Einen „Spiel“-Kumpel im Haus fände Venus ganz bestimmt klasse.

Es ist damit zur rechnen, dass Venus anfangs draußen sehr vorsichtig agieren und in bestimmten Situationen ängstlich reagieren wird. Auch ihr Bruder Jupiter (jetzt Baldur) zeigt sich noch mit vielen Situationen wie fremden Menschen und unbekannten Gegenständen überfordert, aber er gewinnt nach und nach an Sicherheit. Das dauert eben seine Zeit und diese muss man einem Hund, der nicht gleich von der Mutter weg in ein liebevolles Zuhause umgezogen ist, aber auch zugestehen. Man wird auf jeden Fall belohnt, wenn man seinen Hund bei dieser Entwicklung begleitet. Um diese Entwicklung zu erleichtern wünschen wir uns für Venus eine ruhige, ländliche Umgebung mit viel Platz zum Toben und Rennen. Ihre Neugier wird dabei helfen, dass sie sich ihre neue Umwelt Stück für Stück erobert.

Wir wünschen uns so sehr, dass unser kleiner Planet seinen 1. Geburtstag nicht im Tierheim feiern muss. Vielleicht sind SIE ja der Mensch, den Venus an ihrer Seite braucht?! Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Venus ist geimpft, gechipt und hat einen EU-Heimtierausweis. Bei Ausreise ist sie entwurmt, entfloht und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Wir machen darauf aufmerksam, dass Venus nur mit Kastrationsauflage vermittelt wird.

Microchip Ja
Krankheiten keine bekannt
Anlagehund Nein
Schutzgebühr 460 €
Ansprechpartner Silke Berger
Tel: 0521/4175870
Email: silke@helfende-haende-ev.com

HUNDE in ZuHause Gesucht